Krankheitsbilder

Was führt Sie in der Regel zum Neurologen?

Geschrieben von: Dr. W. Klein

Schmerz ist sicherlich das Symptom, das Sie am häufigsten zum Arzt und auch am häufigsten zum Neurologen führt. Ihr Hausarzt wird Sie zum Neurologen schicken, wenn er eine primäre krankhafte Störung im Nervensystem vermutet oder wenn er wissen will, ob das Nervensystem bei einer anderen Erkrankung (wie Diabetes, Bluthochdruck, Krebs, Verletzungen) mitbeteiligt ist.

Warnsymptome, die eine neurologische Konsultation notwendig machen.

Bisher nicht gekannter, anhaltender Kopfschmerz
bereits bestehender Kopfschmerz, der sich im Charakter ändert
Sensibilitätsstörungen wie Taubheit (Zahnarztspritze) oder Mißempfindungen (Kribbeln, Ameisenlaufen etc.)

Weiterlesen: ...

   

Multiple Sklerose

Geschrieben von: Dr. W. Klein

Diese entzündlichen Erkrankung des ZNS (Gehirns und/oder Rückenmark) ist immer noch nicht vollständig verstanden. Es kommt es zu einer herdförmigen Entzündung, die die Markscheide (Isolierhülle der Nervenfaser) in ihrer Funktion stört und dann u.U. beschädigt.

Weiterlesen: ...

   

Depression und Manie

Geschrieben von: Dr. K. Taffertshofer

Die affektiven Störungen sind wahrscheinlich die am frühesten beschriebenen psychischen Erkrankungen. Sie gehen einher mit einer Veränderung von Stimmung und allgemeinem Aktivitätsniveau – meist zur Depression hin. Deren typische Symptome sind gedrückte Stimmung oder Gefühl der Gefühllosigkeit, Verlust von Interesse und Initiative,

Weiterlesen: ...

   

Schlaganfall

Geschrieben von: Dr. H. Gnahn

Der Schlaganfall ist eine sehr häufige und schwerwiegende Gehirnerkrankung. Etwa 350000 Menschen in Deutschland erleiden jedes Jahr einen Schlaganfall, davon ist jeder Dritte bis Vierte im erwerbsfähigen Alter. Jeder Fünfte stirbt an den Folgen, von den überlebenden Patienten sind 40 Prozent nur noch mit Hilfe oder gar nicht mehr gehfähig.

Weiterlesen: ...

   

Carpaltunnelsyndrom

Geschrieben von: Dr. W. Klein

Das Carpaltunnelsyndrom (CTS) ist das häufigste Engpasssyndrom der Armnerven. Ursache ist eine chronische Druckeinwirkung auf den Nervus medianus (ein wichtiger Nerv, der die Hand versorgt) im Carpaltunnel. Der Carpaltunnel ist ein enger Durchgang im Bereich des Handgelenks, der von den Knochen der Handwurzel und von bindegewebigen Bändern in diesem Bereich gebildet wird.

Weiterlesen: ...

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

FUVIFEB09
© 2009 Medizinische Kooperationsgemeinschaft Katharinenhof

NeuroPsychE

Nervenheilkunde in Ebersberg