Begutachtungen

Ärzte werden immer wieder zu gutachtlichen Äußerungen über ihre Patienten gebeten. Viele dieser Anfragen erreichen uns täglich z.B. von gesetzlichen Krankenversicherungen (Arbeitsunfähigkeit), vom Medizinischen Dienst der Krankenkasse (sog. Sozialdaten), von Versorgungsämtern (Grad der Behinderung), von Arbeitsämtern (positives oder negatives Leistungsbild für Vermittlungen) usw. Diesen Anfragen müssen wir auf Grund gesetzlicher Bestimmungen (als Vertragsärzte) nachkommen und tun dies auch sofern uns eine Entbindung von der Schweigepflicht vorliegt oder mitgeschickt wird - die Bürokratie produziert vor allem Papier.

Häufig wünschen allerdings Patienten eine gutachtliche Äußerung sei es als kleines Attest oder als umfangreiches Parteigutachten (vor dem Sozialgericht, im Zusammenhang mit Schadensersatzansprüchen, zu den Auswirkungen einer Erkrankung).

Alle Praxis Inhaber(innen) erstellen diese Gutachten - können den Auftrag aber auch ablehnen. Eine persönliche oder telefonische Kontaktaufnahme ist Voraussetzung, hier sollten wichtige Unterlagen auch schon mitgebracht werden.
Bitte beachten Sie , dass diese gutachtlichen Äußerungen auf Ihren Wunsch und auch die zur Äußerung erforderlichen ärztlichen Leistungen nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen erbracht werden können. Sie erhalten eine Rechnung nach den Vorgaben der jeweils gültigen Gebührenordnung (GOÄ).

Dr. Klein ist zugelassener Gutachter für die DRV (Deutsche Rentenversicherung, die LVA und BfA vereinigt) und der bayerischen LSV (Land- und Forstwirtschaftliche Sozialversicherung, Nachfolgerin der Landwirtschaftlichen Alterskasse).
FUVIFEB09
© 2009 Medizinische Kooperationsgemeinschaft Katharinenhof

NeuroPsychE

Nervenheilkunde in Ebersberg